Landtagsfraktion

Ehrenamtliches Engagement darf nicht dazu missbraucht werden, öffentliche Aufgaben auf Ehrenamtliche abzuwälzen

13. September 2018  Landtagsfraktion
Anlässlich der Aktuellen Stunde der SPD-Fraktion ‚Zwei Millionen ehrenamtlich Tätige verdienen Respekt und Anerkennung - nicht die Einführung eines Ehrenamts erster und zweiter Klasse, wie es die CDU in Hessen will‘ erklärt Jan Schalauske, finanzpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:   „Das Spektrum ehrenamtlichen Engagements ist groß und vielfältig. Es reicht vom Einsatz im Sportverein oder der Freiwilligen Feuerwehr über Aktive in Sozialverbänden, Gewerkschaften, Eine-Weltläden, Umweltgruppen, Flüchtlingshelfern bis zu antifaschistischen Initiativen und Bildungsarbeit. All diesen Menschen gehört unsere Anerkennung. Aber es gibt beim Thema Ehrenamt auch eine andere Seite: Seit Jahren zieht sich der Staat aus Aufgaben der öffentlichen Daseinsvorsorge zurück und überträgt sie dem Ehrenamt. Dazu sagt DIE LINKE:  Das zunehmende, unterstützenswerte ehrenamtliche Engagement darf nicht dazu missbraucht werden, öffentliche Mehr lesen [...]