Armut und Ungleicheit überwinden

Armut und Ungleicheit überwinden

Im November 2020 berichtete der paritätische Wohlfahrtsverband, dass die Armut in Deutschland auf ihren höchsten Wert seit der Wiedervereinigung angestiegen sei: auf fast 16%, was in etwa 13 Millionen Menschen entspricht. 1)

Auch wenn in unserem Landkreis die Armutsquote deutlich geringer ausfällt, so sind auch Menschen bei uns unter den Betroffenen. Die Coronakrise lässt erwarten, dass sich diese Situation weiter verschlechtern wird. Was sind nun die Auswege aus dieser Situation? Schon der Titel des zitierten Armutsberichts gibt da einen deutlichen Hinweis: „Gegen Armut hilft Geld.“

Angemessene Transferleistungen, eine Stärkung der Arbeitslosenversicherung und der Alterssicherungssysteme, sowie die Einführung einer Kindergrundsicherung würden helfen. Die Situation deutlich zu verbessern. All dies sind Forderungen der LINKEN seit vielen Jahren. 

Aber es gilt auch die Ursachen der zunehmenden Verarmung zu beleuchten, allen voran ist dabei  die ansteigende Ungleichverteilung der Vermögen als ein gewichtiger Grund auszumachen. So sagt Oxfam in ihrer Studie zur weltweiten Armut in 2020: „Gerade weil wir die Armut überwinden wollen, müssen wir die Ungleichheit bekämpfen.“ 2)

Auch in unserem Land nimmt diese Ungleichheit immer mehr zu: Das reichste Prozent der Bevölkerung besitzt über ein Drittel des Gesamtvermögens, die 10% der Reichsten kommen da bereits auf über zwei Drittel. Bleiben wir noch einen Moment bei den Superreichen, den circa 120 Milliardären in unserem Land.  Das durchschnittliche Vermögen in Deutschland, vom dem die zuvor erwähnten Armen nur träumen können, belief sich 2017 auf etwas über 100.000€. Stellen wir uns nun jeden Euro als ein einzelnes Reiskorn vor, so entspricht dies Vermögen in etwa 2kg Reis. Wieviel Reis hat nun der einfache Milliardär? Schnell nachgerechnet ergibt dies eine gute LKW Ladung von circa 20 Tonnen Reis.

Solange solch extreme Ungleichverteilungen existieren, werden wir das Problem der zunehmenden Armut nicht nachhaltig lösen. Es gilt daher auf allen politischen Ebenen Anstrengungen zu unternehmen, diesen Trend zu stoppen.

  1. Paritätischer Armutsbericht 2020: Armut in Deutschland auf Rekordhoch – Der Paritätische Gesamtverband (der-paritaetische.de)
  2. 2020_oxfam_ungleichheit_studie_deutsch_schatten-der-profite.pdf   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.