Tiertransporte begrenzen: Tierwohl und Regionalität fördern!

03. Oktober 2018  Marjana Schott

Es werden jährlich etwa 4 Millionen Tiere in Länder außerhalb der EU transportiert. Auch auf deutschen und europäischen Straßen sind Tiere qualvollen Transporten ausgesetzt. Sie sind oft tagelang unterwegs, denn es gibt aktuell keine zeitliche Begrenzung für die Transporte. Dass dieses System nur auf Kosten der Tiere funktioniert und dass die Tiere unter Durst, Hitze oder Kälte und verletzungsbedingten Schmerzen leiden, dürfte für jeden einleuchtend sein.

 

Wer den Tierschutz voranbringen will, muss sich deshalb auch dem Thema Tiertransporte widmen und dort strengere Regelungen durchsetzen. Eine Nachbesserung der EU-Transportverordnung wird bereits seit Jahren angekündigt, doch wirkliche Handlungen erfolgen nicht.

Wir wollen deshalb den Druck erhöhen und fordern, dass Tiertransporte vermieden werden und da wo es noch zwingend notwendig ist, verkürzt werden sollen. Zudem sollen sie für die Tiere stressfreier organisiert werden, indem auch die Transportbedingungen verbessert werden sollen.


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.