Beiträge vom August 2018

Tim Zborschil: Jugend braucht Freiräume

29. August 2018  Tim Zborschil

Da ist das Ding! Dieses Plakat wird ab morgen im nördlichen Landkreis Kassel (Wahlkreis 1) zu sehen sein!

Die Gestaltung eines lebenswerten ländlichen Raumes für junge Menschen liegt mir besonders am Herzen.

Gemeinsam mit Euch wollen wir dafür streiten, dass

(x) #Schwimmbäder, Jugendzentren, Sportplätze und andere Freizeiteinrichtungen nicht mehr dem öffentlichen Sparzwang zum Opfer fallen!

(x) keine Bus-und Bahnverbindungen mehr gestrichen werden, ein Ausbau dieser ist dringend nötig!

(x) man im Landkreis endlich flächendeckend #Mobilfunk-und Internetempfang hat!

(x) Chancengleichheit in der #Bildung – Lehrmittelfreiheit umsetzen, freier Eintritt in Museen und Theater, Hausaufgaben abschaffen!

Und vieles mehr natürlich auch noch! Bist Du dabei? #RetteDeinKaff

Am 28.10.2018 sind Landtagswahlen! 
_______________________________________

Fragen, Wünsche, Kritik?

Dann schreib mir doch bei WhatsApp: 01525 / 87 29 517 

#LtwHe18 #DieLinke

Weg mit § 219a: Es sollte ein Recht auf Informationen zum Schwangerschaftsabbruch geben!

26. August 2018  Kreisverband

Weg mit § 219a: Es sollte ein Recht auf Informationen zum Schwangerschaftsabbruch geben!

Wer hat es zu Jahresbeginn nicht mitgekommen? Eine Frauenärztin wurde, wegen Informationen zum Thema Schwangerschaftsabbruch auf ihrer Homepage, angeklagt.

Nein, im Jahre 2018 muss es einen solchen Paragraphen nicht mehr geben, denn sollte eine medizinische Aufklärung zu diesem Thema und damit einhergehend die Selbstbestimmung der Frau nicht eigentlich vollkommen normal sein? Wir finden: Ja!

Wir als Kreisverband unterstützen die Forderung des Bündnisses für sexuelle Selbstbestimmung, den Paragrafen 219a StGB ersatzlos zu streichen, die bereits verurteilten Ärzte*innen sofort zu rehabilitieren und alle laufenden Verfahren umgehend einzustellen.

Am 29. August 2018 um 9:00 Uhr wird das Verfahren gegen die beiden Frauenärztinnen Nora Szász und Natascha Nicklaus wegen Verstoß gegen den §219a StGB vor dem Amtsgericht Kassel verhandelt.

Dazu wird es ab 8:15 Uhr vor dem Amtsgericht Kassel (Frankfurter Str. 9 in 34117 Kassel) eine Kundgebung geben. Kommt zahlreich und zeigt Solidarität mit den angezeigten Ärtz*innen und gleichzeitig damit die Überflüssigkeit des §219a StGB in der heutigen Zeit.

Schwarz-grün verzockt sich an der Börse: Hunderte Millionen an Steuergeldern in hoch riskanten Zinsderivaten versenkt!

25. August 2018  Kreisverband, Linksjugend

Schwarz-grün verzockt sich an der Börse: Hunderte Millionen an Steuergeldern in hoch riskanten Zinsderivaten versenkt!

Volker Bouffier kommt am morgigen Sonntag auf Wahlkampfbesuch nach Hofgeismar, unser dortiger Direktkandidat Tim Zborschil erklärt:

„Eine Landesregierung sollte lieber vernünftig regieren statt an der Börse unsere Steuergelder zu verbrennen. Ich denke, da wird Herr Bouffier morgen einige sehr unangenehme Fragen beantworten dürfen.“

Was ist passiert? Das Land #Hessen hat ab dem Jahr 2011 Zinsderivate in großem Stil gekauft – man wettete quasi auf steigende Zinsen, damit man sich selbst einen vermeintlich niedrigeren Zinssatz sichern kann.

Aber Pustekuchen: Die Wette ging aufgrund der lockeren Geldpolitik (Niedrigzins) der Europäischen Zentralbank (#EZB) nicht auf. Mit verheerenden Folgen für den hessischen Steuerzahler.

Zu allem Überdruss investierte man auch noch in Produkte mit einer Laufzeit von 40 Jahren, was wie Recherchen von WELT am Sonntag zeigen, sogar Ausgaben in Milliardenhöhe nach sich ziehen könnte.

Der hessische Landesrechnungshof untersucht die Praxis dieser Derivatgeschäfte schon länger.
Das Finanzministerium (#CDU) verhindert seit über einem Jahr die Veröffentlichung des entsprechenden Berichts. Warum wohl?

Wir fordern sofortige Aufklärung und die Offenlegung der Berichte.

„Es wäre Wähler*Innentäuschung im gewohnten Stil der hessischen CDU, wenn vor der Landtagswahl am 28. Oktober nicht vollständige Transparenz herrschte“, so Zborschil weiter.

Schlaglochpisten? Nicht mit uns!

24. August 2018  Linksjugend

Schlaglochpisten

Wer kennt sie nicht? Straßen in unserem schönen Landkreis, welche vor Schäden als solche eigentlich nicht mehr bezeichnet werden können. So richtige Schlaglochpisten,

Ich stehe zusammen mit meinem Kreisverband dafür ein, dass die Straßen wieder in Stand gesetzt und somit wieder ordentlich befahrbar gemacht werden.

Es kann nämlich nicht angehen, dass Schäden an unseren Fahrzeugen, Motorrädern und Fährrädern durch kaputte Straßen verursacht werden.

Gibt es bei euch im Ort auch solche Schlaglochpisten? Wenn ja, schreibt es uns, auch gerne mit einem Bild dazu, in die Kommentare oder per E-Mail an vorstand@die-linke-landkreis-kassel.de.

Gemeinsam möchte ich mit euch daran arbeiten, diese Missstände zu beseitigen.

Weg mit den Hausaufgaben!

23. August 2018  Kreisverband

Weg mit den #Hausaufgaben!

Du kennst es wahrscheinlich: Nach acht oder zehn Stunden Unterricht kommst Du – auch wegen den schlechten Busverbindungen – erst spät nach Hause und darfst dann noch einen Haufen an Hausaufgaben erledigen und dann auch noch für#Klausuren lernen.

Wir wollen Dich entlasten! Warum? 
Immer mehr junge Menschen klagen über#Belastungsstörungen oder #Depressionen. Der Leistungsdruck hat in den letzten Jahren immens zugenommen. Jeder vierte junge Erwachsene leidet unter psychischen Problemen.

Aber Hausaufgaben sind auch sozial ungerecht. Kinder aus Nicht-Akademiker-Familien oder jenen wo Mutter und Vater Vollzeit arbeiten [müssen], sind benachteiligt.
„Kinder aus bildungsferneren Schichten bekommen nicht genügend Unterstützung bei den Hausaufgaben. Auch Schüler mit Vollzeit arbeitenden Eltern haben nicht Mama oder Papa als Nachhilfelehrer “, sagt z.B. der Deutschschweizer Schulverband.

Darum: Hausaufgaben abschaffen und durch gezielte innerschulische #Fördermaßnahmen oder#Ganztagsangebote ersetzen. 

Wahlrecht ab 16

19. August 2018  Uncategorized

„Als Schüler*in bist du von der Bildungspolitik direkt betroffen und solltest deshalb mit entscheiden dürfen wie Schule funktioniert.“

Wir setzen uns für die Absenkung des Wahlalters bei allen Wahlen ein – von Kommunal bis Europawahl ein!

Warum? Du solltest ganz konkret mitentscheiden dürfen was in Deinem näheren oder ferneren Umfeld passiert. Auch junge Menschen haben gute Ideen und diese sollten von der Politik erstgenommen werden. Und Ernstnehmen beginnt eben beim Mitmachen dürfen. Deshalb sollte sowohl das aktive (Du gehst wählen) als auch das passive (Du kannst gewählt werden) Wahlrecht auf 16 Jahre abgesenkt werden. Nach aktuellen Studien gibt ein Drittel der Jugendlichen an, in ihrer Freizeit “oft” für soziale oder gesellschaftliche Zwecke aktiv zu sein und weitere 42 Prozent engagieren sich zumindest “gelegentlich” in diesem Bereich. Diese Erfahrungen könnten viele von Euch vor Ort mit einbringen.

 

Cannabis – Legalisierung und Regulierung statt Kriminalisierung

14. August 2018  Uncategorized

 

Legalisierung und Regulierung statt Kriminalisierung!

Wir sind ganz klar für eine andere Sucht- und #Drogenpolitik, denn diese findet seit Jahren so gut wie gar nicht statt. Die Unterscheidung zwischen legalen und illegalisierten Substanzen ist rein zufällig und willkürlich, denn Erfahrungen zeigen, dass staatlicheVerbote die Menschen nur selten vom Drogenkonsum abhalten.

Wir müssen uns von der Vorstellung lösen, dass jeder Drogengebrauch zu Abhängigkeiten führt!

Wir setzen uns ganz klar für eine Legalisierung von #Cannabis und für eine sinnvollere Suchtpolitik ein. Im Zentrum eines besseren Umgangs mit Sucht und Drogen müssen Suchtprävention und Hilfe statt Kriminalisierung stehen. Wir setzen uns für die Regulierung des Drogenmarktes ein. Eine Entkriminalisierung würde auch zu einer Entlastung für die Polizei, den Gerichten und Gefängnissen führen und somit hätten diese Instanzen mehr Kapazitäten frei, um sich um wichtigere Dinge zu kümmern.

In vielen Ländern kann Cannabis bereits zu medizinischen, kommerziellen und privaten Zwecken angebaut und konsumiert werden. So lasst uns ebenfalls für eine aufgeklärte und fortschrittliche Zukunft eintreten!

CSD in Kassel: Deutliches Zeichen für gelebte Vielfalt

11. August 2018  Kreisverband

DIE LINKE. Hessen ruft auf zur Teilnahme am CSD in Kassel

„Wir kämpfen für die vollständige Gleichberechtigung, Gleichstellung und Akzeptanz sexueller und geschlechtlicher Vielfalt“, erklärt Heide Scheuch-Paschkewitz, Landesvorsitzende der Partei DIE LINKE. Hessen, anlässlich des morgen stattfindenden CSD in Kassel. „Mit dem CSD in Kassel wird ein deutliches Zeichen für gelebte Vielfalt und gegen Ausgrenzung gesetzt. Bunt statt Braun!

Wir fordern, die gesetzliche Realität der gesellschaftlichen Realität anzupassen, und wenden uns gegen jegliche Diskriminierung. Noch immer sind queere Menschen häufig von Gewalt und Übergriffen betroffen, sowohl im privaten, als auch im öffentlichen Raum. Wir fordern die stärkere finanzielle Unterstützung von Präventionsprojekte und Beratungsstellen in Hessen, die eine wichtige Arbeit leisten. Wir wollen den Schutz vor Diskriminierung aufgrund sexueller Identität und Lebensweise in das Antidiskriminierungsgesetz aufnehmen.“

Chancengleichheit in der Bildung: Lehrmittelfreiheit endlich umsetzen!

09. August 2018  Kreisverband

Bildung darf nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängen! Leider sieht die Realität oft heute noch weitestgehend anders aus.

Wir wollen dies nicht länger hinnehmen und fordern deshalb, dass die Lernmittelfreiheit, die die hessische Verfassung vorschreibt, auch tatsächlich umgesetzt wird. Lehrmittel, sowie Ausflüge und der Schülerverkehr sollen allen Schüler*innen kostenfrei zur Verfügung stehen, denn nur so kann der Schulalltag für alle gut gestaltet werden.

Wir fordern zudem ein neues Lehr- und Lernmittelfreiheitsgesetz, das seinen Namen auch verdient. Zuzahlungen zu Büchern, Kopien und anderen Materialien seitens der Eltern wollen wir restlos abschaffen. Wir finden auch, dass der Weg in die Schule nichts kosten sollte und fordern daher ein kostenfreies Schülerticket für alle Schüler*innen und dies unabhängig vom Wohnort und somit der Entfernung zur Schule.

#Lehrmittel #Lernmittel #Schule #Universität #Bildungfüralle#Lehrmittelfreiheit #LandkreisKassel #Kassel #Hessen #ltwh18 #DieLinke

Gegen die Wehrpflicht – für eine rebellische Jugend!

08. August 2018  Kreisverband, Linksjugend

Tim Zborschil, Direktkandidat Wahlkreis 01 zur Landtagswahl:

“Klipp und klar: Mit uns gibt es keine #Wehrpflicht! Für eine laute, rebellische Jugend!

Es ist schon schlimm genug, dass die Zahl der Minderjährigen, die eine militärische Ausbildung bei der Bundeswehr beginnen jährlich steigt – letztes Jahr lagen wir schon bei über 2100.
Bereits 2014 hat die #UN Deutschland ermahnt das Rekrutierungsalter auf 18 heraufzusetzen.

Die Idee eines sozialen oder ökologischen Jahres dagegen finde ich sympathisch. So könnte man den Zusammenhalt und die Wertschätzung einander in der Gesellschaft vielleicht etwas verbessern – in so rauen, mehr und mehr empathielosen Zeiten dringend nötig.
Darüber sollten wir diskutieren.

Einen verpflichtenden Militärdienst dagegen halte ich für überholt und antiquiert – Gehorsam, Disziplin und Unterordnung sind nicht unbedingt Werte, die man jungen Menschen zwanghaft einimpfen sollte.

Für eine rebellische Jugend!  “

#RetteDeinKaff #DieLinke #LtwHe18 #Schule #FSJ #FÖJ