Beiträge vom Juli 2018

Unser Anstand heißt Widerstand!

29. Juli 2018  Vor Ort

Hunderte, Tausend, ZWEITAUSEND Menschen strömen auf die Straße und demonstrieren für die „Seebrücke“. Nach Monaten zunehmender Hetze und immer mehr Toten im Mittelmeer gibt es ein schier grenzenloses Bedürfnis unmissverständlich klarzustellen: Wir lassen uns die menschliche und freie Gesellschaft nicht nehmen! Wir sind nicht in der Minderheit oder verstummt nur weil Realitätsverlust und Menschenverachtung sich gerade besser als Schlagzeile verkaufen als das alltägliche, ausdauernde und unauffällige Engagement für Menschenliebe, Solidarität und Gleichberechtigung.

Wir werden als Teil der internationalen Bewegung Häfen, Städte, Haustüren und Herzen öffnen. Warte nicht bis dich jemand dazu einlädt; verwirkliche JETZT deine Idee und tu dich mit anderen zusammen. Falls du nach einer Anlaufstelle suchst, diese Gruppen freuen sich über Unterstützung: Ganzen Beitrag lesen »

DIE LINKE unterstützt den Radentscheid Kassel

25. Juli 2018  Kreisverband

 

Niemand wird überrascht sein: Den Klimawandel kann man nicht mit SUVs bekämpfen; Die Luftqualität lässt sich nicht mit mehr Autos verbessern; Die Lebensqualität nimmt nicht mit breiteren Straßen zu.

Wenn wir diese Stadt zurückhaben wollen, als Schulkinder, Rentner*innen, Arbeiter*innen und Pendler*innen, Student*innen, Sport- und Freizeitradler*innen, dann müssen wir die Verkehrspolitik radikal ändern. Kreuzungsumbau und grüne Welle reichen nicht. Ganzen Beitrag lesen »

Zborschil: Naturwaldgebiet im Reinhardswald ausweiten!

24. Juli 2018  Vor Ort

Bild könnte enthalten: 1 Person, steht, Baum, im Freien und Natur

Heute bin ich im schönen #Reinhardswald unterwegs.

Auf Einladung des #NABU Hessen findet hier heute eine Waldbegehung statt. Der NABU möchte auf die Notwendigkeit von mehr Naturwäldern (Wälder, deren Bäume nicht der wirtschaftlichen Verwertung zum Opfer fallen) hinweisen. Der Anteil dieser Naturwälder liegt derzeit bei nur 3%.

Warum tun sie das? In 97% der Wälder werden Bäume schon in der ersten Hälfte ihrer Lebenszeit gefällt, für die Holzverarbeitung- oder nutzung. Unter dieser hohen Fluktuation leiden auch die Tier- und Pflanzenwelt. Die #Artenvielfalt in Wirtschaftswäldern fällt um einiges gering aus. Zum Beispiel gibt es dort oft Monokulturen aus Fichten oder Kiefern. Alte Bäume und damit auch „dicke“ Bäume bieten vielen Tierarten, wie zum Beispiel Vögeln oder seltenen Fledermausarten einen wichtigen Rückzugsort.

Der NABU fordert, dass bis zum Jahr 2020 5% der hessischen Wälder sog. Naturwälder sind. Dazu soll hier im Reinhardswald – übrigens das größte in sich geschlossene Waldgebiet in Hessen – ein #Schutzgebiet über 909 Hektar entstehen.

Ich unterstütze diese Forderung ausdrücklich. Das Land Hessen ist aus meiner Sicht in der Pflicht mit seinen Staatswäldern einen Beitrag zum Schutz einer bunten und lebhaften Flora und Fauna zu leisten. Und mal ehrlich: 5% sollten doch drin sein. Wir sollten nicht nur immer groß von #Nachhaltigkeit reden, sondern auch Taten folgen lassen.

Ich danke dem NABU für diese interessante Veranstaltung!

#ltwhe18 #dieLINKE

Demo am Fr. 27.07 – Gegen das Sterben im Mittelmeer

16. Juli 2018  Kreisverband

Menschen auf dem Mittelmeer sterben zu lassen, um die Abschottung Europas weiter voranzubringen und politische Machtkämpfe auszutragen, ist unerträglich und spricht gegen jegliche Humanität. Migration ist und war schon immer Teil unserer Gesellschaft! Statt dass die Grenzen dicht gemacht werden, brauchen wir ein offenes Europa, solidarische Städte, und sichere Häfen.

Wir solidarisieren uns mit allen Menschen auf der Flucht und fordern von der deutschen und europäischen Politik sichere Fluchtwege, eine Entkriminalisierung der Seenotrettung und eine menschenwürdige Aufnahme der Menschen, die fliehen mussten oder noch auf der Flucht sind.

Beginn 18:30 Uhr | Kassel | Hauptbahnhof

https://www.facebook.com/events/261173531327845/

Ganzen Beitrag lesen »